Gutshofbiker-LadyMotoPower
Inhalt  
  Home
  Aktuelles
  Wir über uns
  => Angela "GS-Angie"
  => Nina "Lucy Fearless"
  => Martina die "Gemütliche"
  => Bea unsere "Harley-Lady"
  => Paloma,die Frau mit den Plateauschuhen
  => Sandra,die Kurven-Liebhaberin
  => Elke, die "Sporty-Driverin"
  => Karen, kein Unsinn!!
  => Susanne,noch 'ne Harley-Biene
  => Astrid "Cruisen=Kurvenfetzen"
  => Trudi, unser Zierfisch
  Touren
  Bikerfete 2008
  after-work-treff
  Stammtische
  Kurztrip
  Urlaubsgrüße
  Kurioses
  Gästebuch
  Kontakt
  spontane Ausfahrten
  Lamspringe aus der Vogelperspektive
Karen, kein Unsinn!!


Karen, auf der Tour am Gardasee















In den Endsiebzigern bin ich oft als Sozia auf dem Mokick (Kreidler) mit meiner ersten Liebe unterwegs gewesen. Ich durfte auch einige Übungsminuten auf dem Feldweg (damals war das noch eher möglich) mit der Kreidler fahren. Es hat schon damals etwas gekribbelt, das Ruder, äh sorry, den Gasgriff, selbst in die Hand zu nehmen. Aus irgendwelchen Gründen hab ich dann später aber nur den Autoführerschein gemacht.

Nachdem ich mein Hobby, das Reiten, aus allergischen Gründen, nach Kinderpause und was sonst noch so im Leben passiert, nicht wieder aufnehmen konnte, entschloss ich mich im Frühjahr 2003, den Motorradführerschein zu machen und das Pferd gegen ein Motorrad einzutauschen. Na ja der Vergleich hört sich für manche wohl etwas krass an, aber ein kleines bisschen haben die beiden für mich gemeinsam. Das Motorrad hat ja auch noch den Vorteil, dass es bei Zeitmangel seines Besitzers brav in der Garage ausharrt, grins.

 

Meine ersten Erfahrungen sammelte ich mit einer Yamaha XS 400 Baujahr 1982, die in mühevoller Kleinarbeit restauriert wurde. Aber das Fahren mit ihr machte mir, nachdem ich mehr Routine bekam, nicht mehr so großen Spaß. Das Fahrwerk einer solch alten Maschine ist sehr instabil und wackelig, ab Tempo 100 km/h litten meine Hände und Füße unter den Vibrationen. Seit 2006 fahre ich nun eine Honda CB 500, Baujahr 1993. Nun, sie ist auch nicht mehr die Neueste, muss es aber noch eine Weile tun, da der Geldbeutel zu schmal ist, mir etwas noch Neueres und Größeres zu kaufen. Aus diesem Grund mache ich auch den Ölwechsel und das Kette spannen selber.

 

In diesem Jahr habe ich meinen ersten Motorradurlaub erlebt. Zusammen mit einem Bekannten war ich am Gardasee (in Gargnano). Hab dort das Kurvenfahren etwas besser gelernt, viele nette Leute kennen gelernt, mich mit der italienischen Fahrweise vertraut gemacht und mir gewünscht, viel mehr Zeit und Geld zu haben, um so etwas öfter zu erleben. Es war einfach herrlich, wenn auch manchmal tierisch anstrengend.

 

Ansonsten kurve ich meistens hier alleine durch die Gegend, Harz, Weserbergland, Deister. Kann meistens am besten spontan losdüsen, wenn meine Tochter mitspielt, deshalb so oft alleine.

Bei einer dieser Solotouren habe ich wieder mal festgestellt, wie klein die Welt ist. Es war im „Sommer 2007“, (endlich mal kinderfrei, da bin ich sehr viel gefahren), da traf ich an der Thonenburg 2 BMWs mit Hildesheimer Kennzeichen. Es war Astrid mit ihrem Mann Klaus, die ja schon länger bei den Moto-Ladys dabei ist.

 

News  
   
Werbung  
 
 
Heute waren schon 5 Besucher (7 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=